Langeweile bei Präsentationen

Sie wollen, dass die Zuhörer Ihre Präsentation richtig langweilig finden?

Wenn Sie Ihr Publikum einmal richtig langweilen wollen, dann befolgen Sie die zehn folgenden Hinweise. Ich verspreche Ihnen, Ihr Publikum wird kurz vor dem Einschlafen sein!

  1. Desinteresse am Publikum: Verschwenden Sie keine wertvolle Zeit damit, sich über Ihr Publikum zu informieren und die Präsentation auf Ihre Zuhörer abzustimmen. Holen Sie Ihr Publikum auch nicht auf dessen Wissensstand ab. Am besten wiederholen Sie möglichst oft Informationen, die Ihr Publikum schon kennt. Gut ist es natürlich auch, das Publikum hoffnungslos zu überfordern. Beides befördert Langweile ungemein. Überlegen Sie niemals, was Ihr Publikum interessant finden könnte. Sie sind der Experte. Das Publikum wird sich schon auf Ihre Präsentation einlassen müssen.
  2. Floskeln am Anfang und Schluss der Präsentation: Benutzen Sie am Anfang einer Präsentation immer folgende Worte: „Ich freue mich, dass ich heute diese Präsentation halten darf!“ oder noch besser: „Ich wurde gebeten, diese Präsentation zum Thema XYZ zu machen.“ Danach lesen Sie das Inhaltsverzeichnis von der Folie 'Inhaltsverzeichnis/Agenda' ab. Das garantiert einen langweiligen Start in Ihre Präsentation. Auch der Schluss ist wesentlich. Verwenden Sie immer: „Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Gern beantworte ich jetzt noch Fragen.“ Je mehr diese Sätze nach einer Floskel klingen, desto besser!
  3. Wenig Struktur: Strukturlose Vorträge lassen ein kreatives Chaos aufkommen! Überlegen Sie sich also nicht, was Sie mit Ihrer Präsentation erreichen wollen. Versuchen Sie auch möglichst viele Themen nebenbei zu behandeln. Wenn Sie viele ungeordnete Informationen in Präsentationen weitergeben, sieht Ihr Publikum auch, dass Sie sich viele Gedanken machen können. Vertrauen Sie Ihrem Publikum, dass es die wichtigen Punkte schon aus Ihrer Präsentation herausfiltern wird. Orientierungslosigkeit bewirkt stets Langeweile.
  4. Lange Rede kurzer Sinn: Reden Sie möglichst viel und schnell über Ihr Thema. Damit beweisen Sie, dass Sie viel Detailwissen haben und ein abendfüllendes Programm auf die Beine stellen können. Mehr allerdings auch nicht, denn Ihr Publikum wird Ihnen sehr bald nicht mehr folgen können.
  5. Kein Kontakt mit dem Publikum: Schauen und sprechen Sie Ihr Publikum möglichst nicht an. Das würde Ihre Zuhörer nur irritieren. Halten Sie einen Monolog. Ihre Folien sind gut gestaltet. Deswegen dürfen auch Sie die Folien häufig anschauen. Lesen Sie möglichst viel von den Folien ab. Je mehr Sie sich zu den Folien drehen, desto eher kann Ihr Publikum ungestört auf dem Handy herumspielen.
  6. Ernst nehmen: Nehmen Sie sich und die Präsentationssituation ungeheuer ernst. Verkneifen Sie sich jede Spur von Lockerheit. Zeigen Sie auf keinen Fall Freude am Thema oder am Präsentieren. Nur so wirken Sie professionell. Das merkt auch Ihr Publikum und darf sich wieder langweilen.
  7. Theorie statt Praxis: Erzählen Sie möglichst nur trockene Theorie. Schliesslich wollen Sie Ihr Publikum davon überzeugen, dass Sie Fachexpertise haben. Geschichten und Anekdoten lenken bloss von Ihrem Thema ab!
  8. Nur PowerPoint verwenden: Benutzen Sie in jedem Fall immer PowerPoint und machen Sie keine Experimente. Denken Sie nicht darüber nach, ob andere Präsentationsmedien für Ihren Vortrag sinnvoller sein könnten. Ihr Publikum ist PowerPoint gewöhnt und weiss, was es erwartet.
  9. Überladene PowerPoint Folien: Je mehr Folien Sie benutzen, um so mehr können Sie zeigen, wie gut Sie vorbereitet sind. Schreiben Sie möglichst viel auf die Folien und vermeiden Sie es, Ihren Vortrag durch Bilder zu illustrieren. Ihr Publikum wäre durch Emotionen oder Nachdenken sowieso nur abgelenkt. Texte, die man selber lesen kann und die zusätzlich vorgelesen werden, wirken fast so gut wie eine Schlaftablette.
  10. Langweilige Vorbilder: Suchen Sie sich möglichst langweilige Vorbilder. Sie finden eine Vielzahl von Rednern, die langweilige PowerPoint Präsentationen halten. Imitieren Sie deren Folien- und Präsentationsstil möglichst detailgetreu.

 

Zum Schluss noch die gute Nachricht: Wenn Sie Ihr Publikum mit einer Präsentation langweilen, befinden Sie sich in grosser Gesellschaft. Laut einer Studie des Wall Street Journals werden 84 % aller Präsentationen als langweilig empfunden.

Tipps, wie Sie Ihr Publikum begeistern, gibt es in den nächsten Newslettern. Hier können Sie den Newsletter bestellen.

Gutes Präsentieren wünscht

Anne-Christiane Schneider